Impressum Kontakt

Der Westernbeschlag

Das Reining - Pferd

Damit ein Reining Pferd gut in seiner Disziplin wird und das erreicht Niveau halten kann, ist es wichtig, das Pferd richtig zu pflegen.
Auch der beste Reiner ist nur so gut wie seine Hufe.

Das Markenzeichen des Reining Pferdes ist der Sliding Beschlag

Den Sliding Beschlag gibt es in verschieden Breiten von ¾-inch bis zu 1 1/4 -inch. Breite Zehe, schmale Zehe und unterschiedlich breite Schenkel.

Der Grund warum ein Pferd an der Hinterhand überhaupt sliden kann, ist die große Auflagefläche des Eisens. Man kann das am einfachsten mit einem Snowboard im Tiefschnee vergleichen. Das Snowboard hat eine breitere und größere Auflagefläche als ein Ski, und sinkt (bei richtiger Geschwindigkeit) im Tiefschnee nicht ein. Während ein normaler Ski bei gleicher Geschwindigkeit sich eingräbt.
Genauso ist es mit einem Sliding-Eisen.

Zu beachten sind die Gliedmaßenstellung des Pferdes, der Hufwinkel der Hornkapsel, die dorsoplantare Balance (die Balance von vorne nach hinten) und die mediolaterale Balance (die Balance von innen nach außen)
Die Eisen werden nicht zurückgesetzt, doch meistens mit einer leichten Zehenrichtung versehen.
Nun ist es wichtig, aus den zu beeinflussenden Faktoren, die richtige Kombination Eisen zu wählen. Manchmal muss man einfach auch ausprobieren.
Ein wichtiger äußerer Faktor der nicht zu vernachlässigen ist, ist der Boden. Zu vergleichen mit einem Rennwagen, zu jeder Rennstrecke die Richtigen reifen. Und so kann es passieren, dass man zu einem Turnier einen anderen Slider braucht und eine andere Feineinstellung.


Ziel sollte sein ein langer und gerader Sliding Stopp.

An der Vorderhand sieht es folgender Maßen aus:

Am Besten ist es wenn die Vorderhufe unbeschlagen bleiben können. Oder man nimmt leichte Eisen mit einer guten Abrolleigenschaft, damit das Pferd die Vorderhufe schnell aus dem Boden bekommt um Verletzungen zu vermeiden.

Aus der Kombination gutes Reiningpferd, guter Reiter und guter Reiningbeschlag stehen die Chancen gut bei einem Turnier ganz vorne mitzureiten